Innovationen

Mission Mobilität: autonomes Fahren und innovative Konzepte

Moderne Sicherheitskonzepte, alternative Antriebe und digitale Vernetzung – die Herausforderungen in der Automobilbranche haben sich stark gewandelt. Mit der Konzeptstudie 360c geht Volvo einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft.
18.06.2019
Mission Mobilität: autonomes Fahren und innovative Konzepte
Selbstfahrende Zukunftsaussichten: das vollautonome elektrische Konzept Volvo 360c. Copyright: Volvo

Die automobile Digitalisierung voranzutreiben und in ein neues Zeitalter zu führen steht seit Jahren im Fokus des Automobilherstellers Volvo. In puncto Sicherheit, Komfort und Zeitgeist versteht sich die schwedische Premium-Marke als Pionier der automobilen Forschung und Entwicklung. Autonomes Fahren stellt hierbei einen elementaren innovativen Meilenstein dar.

Schritt nach vorn: Konzept 360c

Welche Bedeutung autonomes Fahren in der Zukunft der Automobilbranche haben könnte, zeigt die neueste Konzeptstudie Volvo 360c. Sie steht für eine ganzheitliche Sicht auf das autonome, elektrische, vernetzte und sichere Reisen: Den Ausgangspunkt bilden vollautonome, vollelektrische Fahrzeuge, die keinen menschlichen Fahrer erfordern.

Das Konzept nutzt die Designfreiheit, die durch den Wegfall des Lenkrads und des Verbrennungsmotors entsteht. Von der traditionellen Sitzanordnung unabhängig, werden neue Möglichkeiten der Raumnutzung eröffnet. Das Volvo Konzept 360c präsentiert somit vier mögliche Einsatzoptionen: ein mobiles Büro, eine Schlafumgebung, ein Wohnzimmer oder einen Unterhaltungsraum. Sie definieren die Art und Weise neu, wie Menschen künftig reisen. So kann die Dienstreise bereits zum ungestörten Arbeiten genutzt und Stress verringert werden. Der „Schlafwagen“ des Volvo 360c Konzepts bietet erstklassigen privaten Reisekomfort – von Tür zu Tür, ohne unnötige Wartezeiten, Kontrollen oder Geräusche von Mitreisenden.

Schritt nach vorn: Konzept 360c
Der Mensch im Mittelpunkt: Autonome Fahrkonzepte schenken mehr qualitative Zeit. Fahrzeiten werden effizient nutzbar mit dem Konzept Volvo 360c. Copyright: Volvo

Autonome Konzepte eröffnen aber nicht nur neue Räume für Reisende, auch das Verständnis von der Fahrzeugnutzung selbst wird sich wandeln. Weniger auf eigenen Besitz eines einzigen Autos ausgerichtet, geht die Tendenz in Richtung individueller, temporärer Nutzung verschiedener Fahrzeugtypen. Über ein weitreichendes Angebotsnetz werden diverse autonom fahrende Autos wie das Konzept Volvo 360c verfügbar sein, je nach Bedarf können künftig rollende Büros oder mobile Ruheräume konkret gebucht werden. Der Zugriff auf einen öffentlich zugänglichen Fahrzeugpool entsprechend individuellen Bedürfnissen wird das Mobilitätskonzept von morgen sein. Volvo geht bereits heute mit neuen Konzepten und Services in diese Richtung wie mit der individuellen Autonutzung im Abonnement „Care by Volvo“ oder privatem Car Sharing.

Neue Mobilität für Menschen

Autonome Technik wird die Qualität von Mobilität signifikant steigern. Ob Pendler, Urlauber oder beruflich Reisende, vollautonome Fahrkonzepte können unproduktive Reisezeiten in angenehme Zeit auf der Straße verwandeln und die Work-Life-Balance nachhaltig verbessern. Effektives Arbeiten, gemeinsame Zeit mit der Familie, Bildung oder Freizeit – von Anbeginn der Reise möglich. Vollautonome Autos werden Alternativen zu bisherigen Transportmitteln sein, die mit Flugzeugen, Bussen und Bahnen konkurrieren könnten, aber deutliche Vorteile bei Komfort, Bequemlichkeit und Privatsphäre bieten. Für die schwedische Automobilmarke steht der Mensch im Mittelpunkt: Autonome Fahrzeugkonzepte zeigen nicht nur innovative Technik, sondern sollen vor allem auch eine Vision sein, wie Menschen sie nutzen und damit ihren Alltag besser machen.

Vollautonomes und elektrisches Reisen bietet zudem Vorteile für Sicherheit und Umwelt, weniger Verkehrsstaus und insgesamt mehr Lebensqualität in Städten. Das Konzept Volvo 360c ist ein erster, aber bewusster Schritt hin zu einer breiten Diskussion über das Potenzial autonomer Fahrtechnik, die die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht grundlegend verändern wird.

Mit Sicherheit verstanden

Seit mehr als 90 Jahren steht die Sicherheit im Fokus der Marke Volvo. Mit der ehrgeizigen Vision 2020 hat sich der schwedische Premium-Hersteller zum Ziel gesetzt, dass ab dem Jahr 2020 in einem neuen Volvo kein Insasse mehr schwer oder tödlich verletzt wird. Autonomes Fahren und Sicherheit sind eng miteinander verbunden. Die autonome Technik hat das Potenzial, die größten Fortschritte in der Verkehrssicherheit zu erzielen, seitdem Volvo im Jahr 1959 den Dreipunkt-Sicherheitsgurt entwickelt hat. Mit autonomer Technik wird die Automobilsicherheit auf ein ganz neues Niveau gehoben. Volvo strebt hier eine führende Position an und definiert für sich einen klaren Entwicklungsauftrag.

Mit Sicherheit verstanden
Safety first: Neben ausgereiften Sensortechniken erhöhen universelle Kommunikationsstandards die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Copyright: Volvo

Mit dem Konzept 360c nimmt die Volvo Car Group auch eine der größten Herausforderungen rund um autonome Technik in Angriff und fordert einen neuen, weltweiten Sicherheitsstandard: sichere Kommunikation autonomer Fahrzeuge untereinander und mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das 360c Konzept begegnet diesem Problem mit einem System aus Tönen, Farben, Bildern und Bewegungen sowie der Kombination all dieser Maßnahmen, um andere Verkehrsteilnehmer auf die Intentionen des selbstfahrenden Autos aufmerksam zu machen. Jederzeit ist klar ersichtlich, was das Auto als Nächstes tun wird – ein elementarer Sicherheitsaspekt eines autonomen Fahrzeugkonzepts. Dabei konzentriert sich der schwedische Premium-Hersteller auf einen universell einsetzbaren Standard: Das Design der Sicherheits-Kommunikationstechnik im Volvo 360c bietet klar verständliche Anzeigen der Absichten, unabhängig von Marken und Modellen. Wichtig dabei: Es geht um Anzeigen, nicht um Anweisungen. Instruktionen könnten Missverständnisse auslösen, für die sichere Interaktion aller Beteiligter ist jedoch das fehlerfreie Verstehen von Absichten elementar.

Das Konzept Volvo 360c versteht sich nicht nur als technische Innovation und repräsentiert die Unternehmensvision, es steht auch dafür, wie sich das Selbstverständnis der Automobilbranche im 21. Jahrhundert wandelt. Vom Automobilhersteller zum Mobilitätsanbieter – für Volvo die Zukunft.

Mit Sicherheit verstanden
Autonome Konzeptstudie Volvo 360c: individuelle Mobilität von morgen neu gedacht. Copyright: Volvo